Blockchain Europe bietet dieses Jahr gemeinsam mit der Graduate School of Logistics (GSofLog) die erste Summer School on Blockchain an. Teilnehmern können Doktorandinnen und Doktoranden aus NRW, Deutschland, Europe und der ganzen Welt. Aufgrund von Corona findet die Summer School vollständig digital statt. An fünf Tagen, vom 19.-23. Juli 2021, erhalten Promovierende eine Einführung in die Blockchain-Technologie, ihre Möglichkeiten und Mehrwerte. Technischen Schlüsselentwicklungen, die wesentlichen Systeme und Architekturen sowie Smart Contracts und blockchain-basierte Geschäftsmodelle stehen auf dem Programm. Abgerundet wird dieses durch eine Live Case Study mit unserem Partner SPARKS! Living Lab von der Windesheim University of Applied Science aus den Niederlanden. Anhand eines konkreten Praxisbeispiels aus Logistik und Supply Chain Management wird das Gelernte gleich in die Praxis transferiert. Interessenten können sich nun bewerben.

Die Summer School der Graduate School of Logistics – die PhD School of Logistics – ist ein seit Jahren etabliertes Format für internationale Promovierende. “Da wir uns nun gemeinsam auf in die Blockchain Ära machen, liegt es nur nahe, auch eine gemeinsame Summer School mit Fokus auf Blockchain anzubieten”, erklärt Britta Scherer, Koordinatorin der GSofLog. Blockchains werden die Welt der Logistik, wie wir sie kennen, auf den Kopf stellen. Mit der gemeinsamen Summer School sollen (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammengebracht werden, um gemeinsam die wissenschaftliche Zukunft mit Blockchain zu gestalten. Dabei sind die Fachbereiche Ingenieurwissenschaften, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Data Science, Statistik und natürlich Logistik angesprochen.

Die Summer School des Dortmunder Wissenschaftsstandortes folgt seit je her einer zentralen Mission: Wissenschaftliche Methoden werden nicht nur theoretisch vermittelt, sondern auch gleich in der Praxis umgesetzt und das interdisziplinär, in kleinen Arbeitsgruppen, in der Live Case Study. Dieses Konzept hat sich bewährt und hat bereits viele hervorragende und gänzlich neue Lösungsansätze hervorgebracht. Es spiegelt sehr gut den Ansatz der anwendungsorientierten Forschung in Blockchain Europe im Innovationsökosystem Dortmund wieder.

Für die Teilnahme am gesamten Programm wird eine Unkostenpauschale von 175 Euro veranschlagt. Dafür erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur ein exklusives Programm mit international renommierten Experten, sondern auch ein Event Package und im Nachgang ein Zertifikat.

Hier gibt es weitere Informationen